Portrait_20142013, Foto: Gabriele Gemein

  yvh

Herzlich Willkommen!

Hier sehen Sie einen sehr kleinen Ausschnitt meiner aktuellen Arbeit und einen Teil meiner über 30 jährigen Tätigkeit als freie Künstlerin.

Schauen Sie auf dieser Webseite: auf der rechten grauen Seite mit Klicks auf einzelne Themen in ältere Arbeiten.

Und:
Meine jüngeren Arbeiten, insbesondere die 'chaosmöbel' und Aufträge, teile ich seit Jahren eher in social media:

auf Instagram   sheicaboo
bei Facebook   Yvonne van Hülsen    (öffentlich)
oder Twitter      @YvanHuelsen
rufen Sie an     0176 80 63 7000
schreiben Sie   vanhuelsen@gmx.de

Seien Sie willkommen in Bielefeld in meinem derzeitigen Atelier in Schildesche.
In Bielefeld/Dornberg, -am alten Standort- habe ich inzwischen einen Lagerraum.



  Auf der Internetgalerieseite
  http://www.artoffer.com/Yvonne-van-Huelsen
  finden Sie auch noch einige Arbeiten

















seit 2015 biete ich folgende Gruppen/Fortbildung an:

* Seminare in Einzelunterricht oder für max. 2 Personen: 
'Betonguss aus verlorener Form'.
 * Landart für Kleingruppen bis 6 - 7 Personen z.B. für Betriebsausflüge (Tagesprogramm)

Termine nach persönlicher Absprache,
Preise nach Umfang gestaffelt; Anfänger:innen und Fortgeschrittene, figürlich und 'abstrakt'

 



letztes Update eines Teils dieser Webseite: Mai 2021



 
Aktuell:

Skulptur in Bissee, Schleswig - Holstein
Ende Mai - Ende Oktober 2021
 mit drei Arbeiten in der Landschaftsausstellung

KÖRPER

'mitnehmen!', 2011, 60 H x 45 T x 134 B, Betonguss
 mit vielen neuen Gegenständen, die mitzunehmen sind.
Eine Kontonummer ermuntert zur Spende für Kunstarbeit:
Diesmal zugunsten des Kunstvereins Skulptur in Bissee e.V.
KontoNr.

DE56 210512 7500000 40940

(siehe auch rechts: Bildhauerei)

mitnehmen_2021


In der neuen Reihe
'verkörperte Worte' ist in Bissee zu sehen:
'Innerung', 2020, Betonguss aus verlorener Form 156 H x 35 T x 45 B.


Diese Arbeit ist entstanden in meiner neuen Reihe der 'verkörperten Worte'(seit 2018): hier erstelle ich einzelne Arbeiten auf Zuruf oder bei Wortfindungen, Wortempfindungen. Das kann in jede Richtung gehen: ein Gefühl braucht eine Wortschöpfung und will dargestellt sein, oder auch: ein Wort/ein Begriff berührt mich, fällt mich an und verlangt Auseinandersetzung.
In diesem Fall verkörpert diese Arbeit 'Innerung'. Tiefe Vergegenwärtigung des Augenblicks mit allem, was jetzt ist, Schmerz und Liebe, gelebte Spuren.
Es geht (mir) um die Wahrnehmung älterer Frauenkörper, das Unsichtbarmachen von unerwünschten 'Fehlern' unserer Körper. Es kann jede von uns treffen, in manchen Lebensphasen- oder ein Leben lang: sich zu kritisch zu sehen, sich gar zu schämen ob der Spuren, die das Leben tief in unsere Körper gräbt. Ich möchte ein Signal in das Getöse um unsere Selbst - und Fremdwahrnehmung senden. Mit geschlossenen Augen _innert_ frau sich ihrer Präsenz.
Seht selbst, erlebt euch mit ihr, nehmt Bezug zu ihr auf und dann geht vielleicht etwas weiter. Vielleicht entwickeln Frauen eine Spur mehr Selbstliebe, zumindest Freundlichkeit, Milde, wer weiß.
Also rufe ich ausdrücklich dazu auf, sich mit ihr zu fotografieren/fotografiert zu werden, eine Beziehung zu kreieren und das Bild dann bitte mit dem Hashtag
#verkörperte WorteInnerung zu posten, bei Facebook, Instagram, Twitter oder sonstwo in den social Medien. Das kann, muss aber nicht mit deinem Namen geschehen.

         verkoerperteWorteInnerung1       

zum Thema Flucht auf dem Seeweg:
Ein Kubus, dessen Titel und Maß:
 '50 x 50 x 50' cm, Betonhohlguß,
13 'Personen',
eingearbeitete Plastiksandalen und Plastikgewebe
1/3 der Summe fließt als Spende bei Verkauf privaten
Seenotrettern wie z.B. 'Seewatch e.V:' zu.

50x50x50
  jetzt im Mai2021 gibt es noch Probleme, einen passenden Platz für diese Arbeit
zu im Dorf zu finden.
Ich bleibe dran, denn ich bin der Ansicht, dass zu einer Ausstellung zum Thema
'Körper' sicher auch die Körper der Menschen auf dem Mittelmeer gehören.


(unvollständige) Rückschau:

(Flüchtling)
 Bleibling
Eine Stellungnahme

Eine Einzelausstellung in Solingen
30.01. - 28.02. 2016

Galerie k1 in Solingen


Bleibling


______________________________________________________________

 
 Mai 2013 bis April 2014
 
'Sinneswald', Düsseldorf/Leichlingen,
  Thema 
'Nachhaltigkeit':

'Frau Brennemann und Frau Takeyashi am Strand oder:
warum die Fischer nur noch Schuhe angeln'
2011/12
 

Installation mit Betongüssen in zwei Teilen

Diese Arbeit ist in Bad Salzuflen auf einem Privatgelände zu besichtigen



Frau Brennemann

Takeyashi_brennemann


Thema Fukushima: Frau Brennemann und Frau Takeyashi

http://www.sinneswald.net/ 

_____________________________________________________
 

'Der florale Tschador'

Link (Text) zum Hintergrund


07.06.- 10.10. 2013:
in Enschede, NL 

floraler_tschador_detail Foto: M.G.

auf der Freifläche des 'DynamoExpo'

http://www.dynamo-expo.nl/


  Der florale Tschador, Part 1'
2013

eine Arbeit in drei Teilen
Beton in Aufbautechnik, 3 Mal ca 160 x 40 x 40, Pflanzen 

6. Skulpturenpfad
in Werther

06.09.-10.09.2013

'Der florale Tschador, Part 2'

 ______________________________________________________

   Schlosspark Stammheim/ Köln:

12. Ausstellungsstaffel
Mai 2013 bis Mai 2014

zum Thema Flucht auf dem Seeweg:
Ein Kubus, in den Maßen 50 x 50 x 50 cm
mit 13 Personen an 'Board',
eingearbeitete Plastiksandalen und Plastikgewebe

Ab Ende Mai 2021 in Bissee, Schleswig - Holstein
  
50x50x50

'50 x 50 x 50'
2013
Betonguss aus 'verlorener Form' (Hohlguss),
 Plastikteile



Aus dem alten Bauerngarten, Lemgo

soffa
'datt Soffa vonne lippischen Liebe- chaiselounge d amour', 
2012 
Bruchstein (Sandstein, Granit, Muschelkalk und Feldspat)
 

220 x 130 x 70
Ich verbrachte im Frühling und im Sommer 2012 viel Zeit in Lemgo in einem Bauerngarten und habe etliche Arbeiten geschaffen,
räudige Ecken geräumt, neu erschlossen.
Meine Leidenschaft für solche Aufträge ist handwerkliche spontane Arbeit,
 recycling und upcycling.



Aufträge?
Kommunikation ist immer mehr in meinen Fokus gerückt in den letzten Jahren:
 Aufträge in enger Zusammenarbeit mit Ihnen sind möglich: es entstehen fruchtbare Gespräche und ich schaffe figürliche oder abstrakte Plastiken oder Betongüsse, Holzskulpturen oder chaosmöbel. 
Diese und weitere Arbeiten poste ich seit einigen Jahren auf
 Instagram (sheicaboo),
bei Facebook (Yvonne van Hülsen, öffentlich zugänglich)
und auf Twitter (@YanHuelsen)


Hannah

Hannah, 2013

 

 





 Zeileennnnnn

 


 





NEU!
chaosmoebel



Ä
 
--AÄÄÄÄ


 


































































































































































































































 © Yvonne van Hülsen                                            Webdesign by Sandra Weber